Wir müssen uns dringend gemeinsam Gedanken machen, wie wir unsere Straßen für alle Bürger sicher gestalten, insbesondere für die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Wir müssen dafür sorgen, dass Tempo 30 vor allen Kindergärten, Schulen, Alten- und Pflegeheimen und allen Einrichtungen der Behindertenhilfe zum Standard wird.

Wenn wir alle gemeinsam dafür eintreten, können wir dieses Ziel ohne weiteres erreichen! Genau aus dem Grund hatte ich auch die Unterschriftenaktion für Tempo 30 vor dem Kindergarten in Panitzsch unterstützt. Eine aktive Seniorin hatte diese ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Unterschriften aus Borsdorf beim Landrat einzureichen.