Im Gespräch mit Arno Jesse – Bürgermeister von Brandis

In unserem Sachsen gibt es noch viel zu tun, vor allem in den ländlichen Regionen. Aber wo gilt es zuerst anzupacken nach der Landtagswahl am 1. September?


Wenn man wissen will, wo den Menschen der Schuh drückt, fragt man am besten die Bürgermeister der Städte oder Gemeinden. Deshalb habe ich mich mit Arno Jesse, dem Bürgermeister von Brandis, getroffen und mit ihm insbesondere über das Modellprojekt „Muldental in Fahrt” gesprochen.

Es gab sehr positive Erfahrungen mit dieser Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs: Ein dichteres Haltestellennetz, eine verlässliche Taktung und Fahrten auch am späten Abend und am Wochenende haben zu einem enormen Anstieg der Fahrgastzahlen geführt, vor allem in und um Brandis.
Was lernen wir daraus? Es lohnt sich, sich für einen besseren ÖPNV einzusetzen. So werden die Menschen in der Region auch wieder unabhängig von der Hilfe durch Nachbarn und Familien. Deshalb: Neue Busse braucht das Land!